Aktionstage Gefängnis 2021

Kontakt | Einsamkeit | Isolation
– Bündnis Aktionstage Gefängnis – 

Die Aktionstage Gefängnis werden von einem vielfältigen Bündnis von Initiativen und Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen organisiert. Sie finden bundesweit innerhalb der ersten 10 Tage im November statt. Ziel des Bündnisses ist, den Strafvollzug sowie seine Folgen stärker zum öffentlichen Thema zu machen. Das Motto der diesjährigen und fünften Aktionstage Gefängnis, welche vom 01.-10. November 2021 stattfinden, lautet „Kontakt | Einsamkeit | Isolation“. Dieser Themenkomplex bietet ausreichend Raum für interessante Veranstaltungen in diversen Formaten, um auf die Situation von Inhaftierten und deren Angehörigen aufmerksam zu machen. Nicht nur, weil wir vermutlich zum Aktionszeitraum mit weiteren pandemiebedingten Einschränkungen rechnen müssen, sondern auch, weil das Bündnis letztes Jahr mit der Durchführung digitaler Veranstaltungen und Aktionen positive Erfahrungen gesammelt hat und dadurch mehr Menschen erreicht werden konnten, sollen auch 2021 wieder interessante Aktionen entstehen, die digital stattfinden dürfen.

Dem Bündnis geht es darum:

  • Vorurteile gegen straffällig gewordene Menschen zu entkräften, um die Rückkehr von Gefangenen in die Gesellschaft zu erleichtern.
  • Physische und psychische Auswirkungen von Freiheitsstrafen sichtbar zu machen und Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen.
  • Aktuelle Arbeitsbedingungen für die Gefangenen zu beschreiben und das berechtigte Interesse nach gerechter Entlohnung und sozialer Absicherung zu unterstützen.
  • Die Debatte über die Funktion von Strafe und Gefängnis anzufachen und aus dem Fachleute-Kreis hinein in die Gesellschaft zu tragen.

Inspiriert durch die „Gefängnistage” in Frankreich schlossen sich hierzulande im Jahr 2017 Engagierte zusammen, um erstmals Aktionen durchzuführen. Dabei wurden jährlich verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Neben einer zentralen Auftaktveranstaltung des bundesweiten Bündnisses wurden an verschiedensten Orten lokal vorbereitete Aktionen durchgeführt.

Der Auftakt der Aktionstage Gefängnis stand unter dem Motto „ANGEFANGEN! Selbstorganisation | Mindestlohn | Sozialversicherung“. Mit „HINGESEHEN! Gefängnis | Gesundheit | Gesellschaft“ (2018) und „Herausforderung: Gesundheit hinter Gittern“ (2019) wurden insbesondere die physischen und psychischen Belange von Inhaftierten und deren Angehörigen in den Fokus genommen. 2020 fanden die Aktionstage Gefängnis pandemiebedingt fast ausschließlich digital statt. Anhand zehn provokanter Thesen wurden deutschlandweit über zwanzig Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Die Thesen sowie einige der Aktionen (Podcasts, Interviews, Informationsveranstaltungen etc.) können weiterhin auf der Homepage des bundesweiten Bündnisses abgerufen werden.

Auch Ihr seid als Verein, Institution, Aktionsgruppe oder auch einfach als interessierte Person herzlichst eingeladen, das Bündnis zu erweitern und euch an den Aktionstagen Gefängnis zu beteiligen! Das Bündnis ist mit verschiedenen Partner*innen und Individuen besetzt und grundsätzlich an einer Vergrößerung interessiert. Weitere Informationen zum Bündnis sowie zu unseren online stattfindenden Vorbereitungstreffen können unter der E-Mail-Adresse aktionstage-gefaengnis@web.de angefragt werden.

Facebook: https://www.facebook.com/Aktionstagegefaengnis/

Instagram: https://www.instagram.com/aktionstagegefaengnis/

Twitter: https://twitter.com/AGefangnis